top of page
  • AutorenbildEmma Pütter

WORKATION IN DEN BERGEN

Arbeiten am Strand, zwischendurch surfen gehen und bei 25 Grad in der Sonne schön braun werden. Viele denken bei Workation im Ausland im ersten Moment an die Klassiker wie Bali, Kapstadt oder Portugal – hauptsache die Sonne scheint und es ist warm. Workation muss aber gar nicht immer so weit weg sein und der Winter in Europa kann auch seine Vorzüge haben. Warum also nicht auch mal Workation in den Nachbarländern machen? Falls du noch nicht überzeugt bist, im Folgenden ein paar gute Gründe 👇🏼


Kürzere Aufenthalte möglich

Ein relevanter Vorteil von Workation in Nachbarländern im Vergleich zu Fernzielen ist die Anreisedauer. Eine Reise nach Bali zum Beispiel dauert mindestens 24 Stunden und führt dazu, dass du nicht mal eben nur ein paar Tage weg kannst. Eine 3-stündige Fahrt in das Nachbarland ist aber auch noch nach einem Arbeitstag machbar.


Einfacher in der Organisation

Ein weiterer Grund ist die einfache Organisation. Du kannst deine Sachen packen, ins Auto steigen und losfahren. Eventuell musst du eine Vignette kaufen, aber das war’s. Keine Recherche über Einreisebestimmungen, Impfungen, Sicherheitshinweise oder Sonstiges. Auch vor Ort ist die Organisation leichter, da du in der gleichen Zeitzone bleibst. Du kannst deinen Arbeitsalltag also beibehalten und musst nicht ganz früh oder bis spät in die Nacht arbeiten.


Schnee & Wintersport im Winter

Der unschlagbarste Vorteil ist aber definitiv: Schnee & Skifahren im Winter! Denn das bekommst du auf Bali, in Thailand oder Portugal definitiv nicht. In diesem Punkt haben Österreich und die Schweiz die Nase vorn. Morgens ein paar Mails checken, dann auf die frisch präparierte Piste, auf der Hütte dann die Mittagspause ein bisschen ausdehnen und den Laptop rausziehen, danach nochmal auf die Piste und abends in der Unterkunft den Rest erledigen. Klingt gar nicht so schlecht!

Da wir selbst ein totaler Fan von weißem Schnee und Wintersport sind, haben wir recherchiert, wo du im Winter am besten Workation machen kannst. Und wir sind fündig geworden!




Unser Tipp: Ski Co-Workation in Tirol 🇦🇹

In der Alpenhauptstadt Innsbruck gehen aktiver Bergurlaub und Arbeit Hand in Hand. Ein Anbieter, der Workation in Tirol ganzheitlich abbildet ist Mountain Breakout. Es ist ausgelegt für genau diejenigen, die Schnee, Skifahren, Community & Arbeiten verbinden möchten. Dabei ist komplett flexibel wie lange du bleiben möchtest – ob für ein paar Tage oder doch gleich die ganze Saison bleiben. Um es dir als Rhomer so einfach wie möglich zu machen besteht das Angebot aus Unterkunft, Co-Working Spaces, einer Anbindung an die Skigebiete und einer großartigen Community.


Unterkünfte Die Mountain Breakout Packages bieten verschiedene Unterkunftsarten an, die alle zentral in Innsbruck liegen mit kurzen Wegen zu den Co-Working Spaces und dem Skigebiet. Du kannst dabei wählen zwischen:

- Studio & Kleinwohnung: voll ausgestattete Wohnung mit Arbeitsplatz und WLAN

- Gemeinschaftswohnung: Wohnung mit drei bis vier Schlafzimmern für andere Mountain Breakout Gäste

- Hotelzimmer über Hotelpartner: inklusive ausreichendem Arbeitsplatz im Zimmer

Co-Working Spaces

Im Angebot ist außerdem die Nutzung verschiedener Co-Working Spaces inkludiert. Je nach Lust und Laune kannst du dabei entscheiden, ob du es klein, groß, gemütlich, modern oder privat haben möchtest. Vielleicht willst du auch mal die Startup-Szene in Innsbruck erleben im Co-Working Space INNCUBATOR?


Skigebiete

In der Wintersaison ist im Angebot außerdem ein Ski-Ticket inkludiert, mit dem du Zugang zu rund 4 verschiedenen Skigebieten hast. Das Skigebiet in Innsbruck selbst ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto zu erreichen. Zugegebenermaßen ist das Skigebiet eher klein, aber das ist einfach ein Grund mehr, die verschiedenen Skigebiete auszuprobieren und man muss ja auch noch ein bisschen arbeiten!


Community

Du hast mit Mountain Breakout nicht nur einen Ansprechpartner vor Ort zu den relevanten Workation Parametern wie Arbeitsplatz und Sportangebote. Du erhältst damit auch einen Zugang zur Community, sei es durch den Austausch mit anderen Leuten im Co-Working Space, dem Zugang zum Slack Channel oder dem wöchentlich veranstalteten Networking Dinner.


Wir selbst haben Mountain Breakout noch nicht ausprobiert, kennen aber die Leute dort und glauben, dass sie genau die Bedürfnisse von Rhomern treffen. Check Mountain Breakout also gerne mal aus und teil uns deine Erfahrungen.

Auf die Piste, fertig, los! ⛷

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page